Jugendmusikverein Aura/Saale

Ausbildung


Max Mauseohr – ab 3 Jahren

Max Mauseohr ist ein Hörspieltraining, bei dem das Gehör der Kinder geschult wird und auch verschiedene andere Sinne sensibilisiert werden sollen.

Das Programm setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:

  • Wahrnehmen von Geräuschen und Zuordnen von Geräuschen zu Geräuschquellen
  • Unterscheiden von verschiedenen Geräuschen und Lautstärken
  • Unterscheiden von Tönen / Tonhöhen und Lautstärken
  • Richtungshören
  • usw.

Willi die Raupe – ab 4 Jahren

Ihr Kind soll allgemein gefördert werden und seine persönlichen Fähigkeiten bestmöglich entwickeln. Darüber hinaus wird es auch auf den Blockflötenunterricht vorbereitet, den es anschließend besuchen kann.

Das Programm setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:

  • das sinnliche Lernen mit dem ganzen Körper
  • das Lernen im Spiel und durch das Spiel
  • die Entwicklung von Lust am eigenen Tun und Denken
  • usw.

Blockflötenunterricht – ab 5 Jahre

Durch das Erlernen der Blockflöte werden Kinder ab fünf Jahren unter professioneller Anleitung musikalisch geschult; sie lernen Noten und Rhythmen mit Hilfe von kleinen Spielen und bekannten Kinderliedern kennen und dürfen das Erlernte durch Klatschen und Flöten umsetzten. Neben der Förderung der Konzentration kann man durch den regelmäßigen Unterricht und das Üben daheim die erlernten Fertigkeiten und Kenntnisse am Instrument gut in der Schule oder auch an einem anderen Instrument im Orchester sowie im Chor einsetzen.

Noten zu lesen oder Notenschlüssel zu schreiben ist für die sieben- bis zehnjährigen Kinder kein Problem. Selbst die Gehörbildung (Töne und Geräusche unterscheiden, Rhythmen bestimmen) ist nun selbstverständlich, da können sich auch die Großen noch etwas abschauen!

Instrumentalausbildung

Der Verein bildet jedes Jahr neue interessierte Jungmusiker aus. Beim Schnuppertag können die Kinder, aber auch Erwachsene, verschiedene Instrumente ausprobieren z.B. Trompete, Tenorhorn, Posaune, Bass, Klarinette, Saxophon, Querflöte und natürlich auch das Schlagzeug.

Je nachdem für welches Instrument man sich entschieden hat, beginnt die Ausbildung dann ab dem neuen Schuljahr.

Alle Ausbilder des Vereins sind erfahrene Musiker, teilweise mit einem abgeschlossenen Musikstudium. Die Nachwuchsmusiker erhalten mindestens drei Jahre lang Einzel- oder Doppelunterricht, schon nach etwa ein bis eineinhalb Jahren dürfen alle zusammen in einem eigenen Jugendorchester mitspielen und werden so auf das Hauptorchester vorbereitet. Der erste Auftritt findet meist bei einem der Konzerte statt, aber auch bei anderen Anlässen, z.B. der Generalversammlung können die Nachwuchsmusiker vor Publikum zeigen, was sie gelernt haben. Gegen Ende der Ausbildung werden sie ganz in das Hauptorchester integriert.

Ziel der Ausbildung ist das gemeinsame Zusammenspielen in der Kapelle. Wer will, kann auch eines der Leistungsabzeichen (D1 – Bronze, D2 – Silber oder D3 – Gold) ablegen.

Wer gerne eine Gruppe leitet, kann auch Kurse zum Registerführer, Jugendleiter oder aber auch Dirigentenlehrgänge besuchen.

Seit seiner Gründung hat der JMV fast 200 Jungmusiker ausgebildet. Sie wurden immer wieder in die Kapelle eingegliedert. Damit hat der Jugendmusikverein - auch im Rahmen seiner Jugendvorstandschaft - einen bedeutenden Beitrag zur Jugendarbeit geleistet.

Wer Interesse hat ein Instrument zu lernen, kann gerne mit uns in Kontakt treten. Schon ausgebildete Musiker können natürlich gern beim Musikverein reinschauen und mitmachen! Auch als passives Mitglied würden sie den Verein sehr unterstützen.